11.03.2015

VRB fordert kräftiges Einkommensplus für Angestellte und Beamte

Die Forderungen von dbb und tarifunion für die Tarifbeschäftigten im Öffentlichen Dienst nach einer Erhöhung ihrer Bezüge um 5,5 Prozent werden vom Verband Reale Bildung (VRB) nachhaltig unterstützt. Gleichzeitig kritisiert der VRB gemeinsam mit seinem Dachverband die Besoldungsdeckelung für Beamte, die eine Kürzung des Realeinkommens darstellt. Die Beamten – darunter 40 000 Lehrkräfte im rheinland-pfälzischen Schuldienst - werden so von real steigenden Einkommen abgekoppelt. Dies ist ein Verstoß gegen das geltende Alimentationsprinzip.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte bereits im Mai 2014 angekündigt, dass der 5x1%-Deckel bei gleichbleibend günstiger wirtschaftlicher Lage im Frühjahr dieses Jahres gelüftet werden wird. Die Voraussetzungen sind erfüllt. „Die Landesregierung muss jetzt endlich liefern! Das 2015er Tarif-Ergebnis muss deckungsgleich im Volumen und im Zeitpunkt für die Beamtenbesoldung und –versorgung übernommen werden“, so der VRB-Landesvorsitzende Bernd Karst im Vorfeld der angekündigten Streik- und Protestmaßnahmen in Mainz.

Wie unabhängige Untersuchungen zeigen, sind die Beamten des Landes Rheinland-Pfalz inzwischen im Bundesvergleich extrem benachteiligt. Sie haben gegenüber anderen Beamten in Deutschland seit dem Jahr 2000 einen Reallohnrückstand von fast 20 Prozent hinzunehmen. Sollte Rheinland-Pfalz weiter an seinem Spardiktat am sichtbar falschen Ende festhalten, so hätte dies fatale Folgen für die Sicherung des Lehrernachwuchses, insbesondere in den sogenannten Mangelfächern. Zu Recht fragen sich Abiturienten, welchen Anreiz ein Lehramtsstudium für sie überhaupt noch bietet.

 

V.i.S.d.P.: Wolfgang Häring, Pressereferent, Hermann-Mündler-Str. 28 , 67227 Frankenthal, Tel: 06233-42895, e-Mail: Haering.Wolfgang(at)vrb-rlp.de , Internet: www.vrb-rlp.de 

Dateien:

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum