30.03.2020

Brief des Landesvorsitzenden Timo Lichtenthäler

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir befinden uns aktuell in einer besonderen Situation, die es in dieser Ausprägung in der Bundesrepublik Deutschland nie zuvor gegeben hat.

Das öffentliche Leben ist bis auf ein Minimum reduziert. Die Menschen sind in ihrer Bewegungsfreiheit
eingeschränkt und müssen auf wichtige soziale Kontakte verzichten. Das ist nicht nur ungewohnt,
sondern auch bisweilen schmerzhaft. Als Vater zweier Kinder erlebe ich das gerade hautnah.
Dabei geht es nicht nur um die Betreuung an sich, sondern auch darum, dass wir den Kontakt
zu Eltern und Großeltern nicht in der gewohnten Form ausleben dürfen.

Auch die dienstliche Situation hat sich seit dem 16. März 2020 radikal verändert. Die Schulen
wurden geschlossen. Kollegien und Schulleitungen mussten im Akkordtempo digitale Lern- und
Arbeitsstrukturen aufbauen, um einen Fernunterricht zum Laufen zu bringen. Sie, liebe Kolleginnen
und Kollegen, bewältigen die neue Herausforderung mit großer Verantwortung und hohem Engagement. Dafür danken wir Ihnen.

Die Situation rund um das Corona-Virus hat Schwächen der digitalen Infrastruktur aufgedeckt.
Mailserver und Schulserver sind überlastet, die Lernplattform Moodle ist stundenlang nicht erreichbar
bzw. nur eingeschränkt nutzbar. Aber die Kollegien haben sich nicht entmutigen lassen. In Eigenregie
haben sie alternative Möglichkeiten gesucht und gefunden, ihre Schülerinnen und Schüler
digital zu unterrichten. Das verdient Anerkennung und Vertrauen. Eigenverantwortung ist gefragt.
Überzogene Vorgaben der Schulbehörden wären demotivierend.

Es gibt gerade aus der Sicht des Verbandes Reale Bildung eine Fülle von Ansatzpunkten, um Kritik
zu äußern. Aus unserer Sicht sind aber gegenseitige Unterstützung, Verständnis und Empathie das
Gebot der Stunde. Wenn andere Mitbürgerinnen und Mitbürger um ihre Existenz und um ihre Gesundheit
bangen, ist jetzt nicht die Zeit für öffentliche Vorwürfe!

Wir haben alle öffentlichen Veranstaltungen des Landesverbandes und der Bezirksverbände bis auf
Weiteres abgesagt. Interne Beratungen und Sitzungen haben wir ins Netz verlagert.

Am 19. März 2020 hätte unsere Hauptversammlung in Ingelheim stattgefunden. Sobald wir einen
neuen Termin festlegen können, werden wir Sie informieren.
Trotz aller Widrigkeiten laufen die Verbandsarbeit und die Personalratsarbeit auf Hochtouren. Wir
stehen täglich untereinander sowie mit der Schulaufsicht und dem Ministerium im Austausch, um
Ihre Anliegen zu vertreten. Es ist uns in Ihrem Sinne gelungen, an wichtigen Stellschrauben Einfluss
zu nehmen.

Wir sind weiterhin für Sie da und für Sie erreichbar. Wir nutzen dafür alle digitalen Möglichkeiten. In
einer eigens eingerichteten Rubrik auf unserer Homepage (www.vrb-rlp.de) halten wir Sie kontinuierlich
auf dem Laufenden. Darüber hinaus laden wir Sie ein, uns von Ihren Erfahrungen zu berichten.
Auch Anregungen und Hinweise sind willkommen. Der Zusammenhalt ist nun wichtig.
Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien für die kommende Zeit alles Gute.
Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!


Timo Lichtenthäler
Landesvorsitzender

Dateien:

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum